LEXIKON PRESSERECHT


Unternehmenspersönlichkeitsrecht


Jeder Mensch hat ein Persönlichkeitsrecht, das sich aus dem Grundgesetz ableitet. Unternehmen, die als juristische Personen gelten, haben durch Urteile des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs darüber hinaus ein spezielles Unternehmenspersönlichkeitsrecht zugesprochen bekommen. Gesetzlich ist dieses Recht nicht ausdrücklich geregelt, es leitet sich jedoch aus Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 19 Abs. 3 Grundgesetz ab. Dadurch wird der soziale Geltungs- und Achtungsbereich des Unternehmens geschützt, der wirtschaftlich sehr wichtig ist. Äußerungen, die dem Image eines Unternehmens schaden, können sich schließlich negativ auf den Umsatz auswirken.


Zurück zum Lexikon.