LEXIKON PRESSERECHT


Sorgfaltspflicht


Eine Sorgfaltspflicht gibt es in jedem Beruf. Wird diese nicht eingehalten, kann es im schlimmsten Fall zu einer Klage auf Schadensersatz kommen. Speziell für Journalisten bedeutet die Sorgfaltspflicht laut der meisten Landespressegesetze sowie laut Ziffer 2 Pressekodex, dass alle Nachrichten vor der Verbreitung sorgfältig auf Herkunft, Wahrheit und Inhalt geprüft werden müssen. Speziell mit Blick auf die Wahrheit geht es jedoch nicht um eine absolute Wahrheit, die sich nur in den seltensten Fällen ermitteln lassen würde. Vielmehr geht es darum, dass Journalisten sorgfältig recherchieren und zum Beispiel die Seriosität einer Quelle überprüfen müssen. Die Frage, wie umfangreich die Recherche sein muss, lässt sich nicht mit letzter Sicherheit beantworten, da es immer auf den jeweiligen Einzelfall ankommt.


Zurück zum Lexikon.