LEXIKON PRESSERECHT


Recht am geschriebenen Wort


Das Recht am geschriebenen Wort ist mit dem Recht am gesprochenen Wort vergleichbar und wird von den Gesetzen geschützt, die für das allgemeine Persönlichkeitsrecht ausschlaggebend sind. Speziell geht es hier darum, dass der Einzelne dagegen geschützt wird, dass seine privaten Aufzeichnungen, die zum Beispiel in einem Tagebuch gemacht wurden, veröffentlicht werden. Darüber hinaus dürfen schriftliche Aufzeichnungen im Rahmen einer Berichterstattung auch nicht entstellend wiedergegeben werden.


Zurück zum Lexikon.