LANDESPARLAMENT


Verschiedene Begrifflichkeiten


Als Landesparlament werden die Parlamente aller Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland bezeichnet. Es handelt sich demzufolge um einen Sammelbegriff für die Parlamente. Die Landesparlamente können auch als Volksvertretungen der Länder betitelt werden, was unter anderem im Grundgesetz der Fall ist.

In den so genannten Flächenländern werden die Parlamente nicht als Landesparlamente bezeichnet, sondern als Landtag. In den Landtagswahlen wird festgelegt, wie sich die einzelnen Landtage zusammensetzen. Alle fünf Jahre finden Wahlen statt. Bremen bildet dabei allerdings eine Ausnahme, hier werden die Wahlen alle vier Jahre abgehalten.

Es gibt die sogenannten Stadtstaaten wie Bremen oder Hamburg. Hier gibt es keinen Landtag, sondern eine Bürgerschaft. In Berlin hingegen ist der Begriff Abgeordnetenhaus üblich.
Die Abgeordneten werden in das Landesparlament gewählt und als Mitglied des Landtags bezeichnet. Wahlweise gibt es auch die Mitglieder des Abgeordnetenhauses, die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft oder die Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft.


Zurück zu Landesparlament.