DEUTSCHER PRESSECLUB


Der Deutsche Presseclub wurde 1952 in Bonn gegründet. Seit dem Jahr 2000 hat er seinen Sitz in Berlin. Seine satzungsmäßige Aufgabe sieht er in der "Pflege der Beziehungen" von Hauptstadt-Journalisten "zu Parlament, Regierung und anderen Einrichtungen des öffentlichen Lebens". Er veranstaltet für seine Mitglieder vertrauliche monatliche Hintergrundgespräche im Rahmen eines Mittag- oder Abendessens. Mittlerweile zählt der Deutsche Presseclub ca. 100 ordentliche Mitglieder, ca. 100 Gastmitglieder und ca. 50 korrespondierende Mitglieder.


Zurück zu Journalistenverbänden und -vereinigungen.