VERWALTUNGSGERICHT


Aufbau und Organisation


Verwaltungsgerichte werden von einem Präsidenten geleitet und verfügen in der Regel über Kammern, die die Spruchkörper des Gerichts bilden. Die Kammern sind mit drei Berufsrichtern besetzt, wobei bei Entscheidungen nach mündlichen Verhandlungen zwei zusätzliche ehrenamtlich wirkende Richter hinzugezogen werden.

Ein Einverständnis von allen Beteiligten vorausgesetzt, können verwaltungsgerichtliche Verfahren auch allein durch den Berichterstatter in seiner Funktion als Einzelrichter entschieden werden.

Zusätzlich unterhalten viele Verwaltungsgerichte sogenannte Fachkammern. Diese Kammern sind rechtlich auf besondere Schwerpunkte spezialisiert wie beispielsweise

  • Landespersonalvertretungsgesetz
  • Bundespersonalvertretungsgesetz
  • Disziplinarverfahren
  • Berufsrecht für Architekten und Stadtplaner
  • Berufsrecht für Ingenieure
  • Berufsrecht für Heilberufe

Zurück zum Verwaltungsgericht.