LANDESVERFASSUNGSGERICHT, STAATSGERICHTSHOF UND VERFASSUNGSGERICHTSHOF


Staatsgerichtshof


Die Bezeichnung Staatsgerichtshof ist in einzelnen Bundesländern die Bezeichnung für das Verfassungsgericht oder Landesverfassungsgericht. Der Staatsgerichtshof beschäftigt sich vor dem Hintergrund der Wahrung der Verfassung mit staatsorganisationsrechtlichen Angelegenheiten.

In der Bundesrepublik Deutschland verfügen die Bundesländer

  • Baden-Württemberg,
  • Hessen,
  • Niedersachsen sowie
  • die Freie Hansestadt Bremen

über einen Staatsgerichtshof.

Staatsgerichtshöfe bestehen regelmäßig aus sieben bis neun Mitgliedern. Neben dem Präsidenten und Vizepräsidenten wirken Richter und weitere Mitglieder am Staatsgerichtshof mit, für die jeweils ein bis zwei Stellvertreter gewählt werden. In Teilen werden die Mitglieder vom Landtag gewählt und führen ihre Tätigkeiten als Ehrenamt aus.


Zurück zum Landesverfassungsgericht, Staatsgerichtshof und Verfassungsgerichtshof.