LANDESVERFASSUNGSGERICHT, STAATSGERICHTSHOF UND VERFASSUNGSGERICHTSHOF


Landesverfassungsgericht


Landesverfassungsgerichte sind die Verfassungsgerichte der Länder und überwachen die Einhaltung der jeweiligen Landesverfassung. Landesverfassungsgerichte werden von einem Präsidenten geleitet und gelten regelmäßig als eigenständiges Verfassungsorgan. Sie unterstehen keiner Dienstaufsicht und sind auch keinem Landesministerium untergeordnet.

Neben dem Präsidenten bestehen Landesverfassungsgerichte aus Vizepräsidenten und etwa fünf weiteren Richtern und Mitgliedern, wobei für jedes Mitglied mindestens ein Stellvertreter zur Verfügung steht. Die Mitglieder der Landesverfassungsgerichte werden in der Regel vom Landtag gewählt. In Teilen handelt es sich dabei um Ehrenämter.


Zurück zum Landesverfassungsgericht, Staatsgerichtshof und Verfassungsgerichtshof.