BUNDESSOZIALGERICHT


Geschichte


Die Grundlage für die Errichtung des Bundessozialgerichts bildet Art. 95 des Grundgesetzes (GG). Anlässlich des 1953 in Kraft getretenen Gesetzes über die Sozialgerichtsbarkeit (SGG) waren zu diesem Zeitpunkt bereits Sozialgerichte und Landessozialgerichte vorhanden.

Für das Bundessozialgericht wurde ein ehemaliges Militärgebäude der Deutschen Wehrmacht hergerichtet, das die Kriegswehen unbeschadet überstanden hatte. Nach der Eröffnung im Jahr 1954 fand im März 1955 die erste öffentliche Sitzung statt.


Zurück zum Bundessozialgericht.