BUNDESARBEITSGERICHT


Aufbau


Das Bundesarbeitsgericht gliedert sich in zehn Senate, die jeweils mit drei oder vier Berufsrichtern besetzt sind. Insgesamt entscheiden etwa 38 Richter, wovon zehn Richter den Vorsitz innehaben. Des Weiteren wird das Bundesarbeitsgericht von durchschnittlich elf Wissenschaftlern sowie etwa 118 anderen Mitarbeitern unterstützt.

Besetzt sind die Senate mit insgesamt drei Richtern, wovon ein Richter den Vorsitz hat und zwei Richter als Beisitzer beiwohnen. Bei einem der beiden Beisitzer handelt es sich um einen ehrenamtlich tätigen Richter aus dem Bereich der Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Richter und Urkundsbeamte des Bundesarbeitsgerichts tragen nach der Anordnung vom Bundespräsidenten die Amtstracht. Diese besteht aus einer karmesinroten Robe und einem Barett. An den jeweiligen Verzierungen kann erkannt werden, welche Funktionen der Träger innehat.

Vor dem Bundesarbeitsgericht herrscht Anwaltszwang, sodass sich Parteien von einem bei einem deutschen Gericht zugelassenen Anwalt vertreten lassen müssen.


Zurück zu Bundesarbeitsgericht.