EUROPÄISCHER RECHNUNGSHOF


Zusammensetzung


Jedes EU-Land stellt einen Vertreter im Europäischen Rechnungshof. Es muss sich dabei um eine unabhängige und fachlich geeignete Person handeln. Die Mitglieder werden einstimmig vom Ministerrat nach Anhörung durch den Haushaltskontrollausschuss und das Europäische Parlament ernannt. Die Vertreter werden auf sechs Jahre bestimmt und können wiedergewählt werden.

Aus den Reihen der Mitglieder wird der Präsident gewählt, der für drei Jahre im Amt ist und ebenfalls wiederernannt werden kann. Neben dem Vorsitz bei den Hofsitzungen ist er für die Durchführung der Hofbeschlüsse, der Verwaltung des Rechnungshofes und den reibungslosen Ablauf innerhalb des Organs zuständig. Zusätzlich repräsentiert der Präsident den Europäischen Rechnungshof in allen Außenbeziehungen.

Zusätzlich zu den Rechnungshofmitgliedern besteht der Europäische Rechnungshof aus Prüfern, Übersetzern und Verwaltungspersonal. Der oberste Beamte ist der Generalsekretär, der für Personalfragen, die Verwaltung und den Übersetzungsdienst verantwortlich ist.


Zurück zu Europäischer Rechnungshof.