EUROPÄISCHER GERICHTSHOF


Zusammensetzung


Der Europäische Gerichtshof wird aus 28 Richtern und 9 Generalanwälten gebildet, welche von den Regierungen der Mitgliedsstaaten ernannt werden. Bei der Auswahl der Bewerber wird besonderes Augenmerk auf die Unabhängigkeit und die Befähigung gelegt. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre, eine Wiederernennung ist möglich.

Die Richter des Gerichtshofs wählen einen Präsidenten und einen Vizepräsidenten für drei Jahre, auch hier ist eine Wiederwahl zulässig. Hauptaufgaben des Präsidenten sind die Leitung des Gerichtshofes und der Vorsitz bei den Beratungen und Sitzungen bei größeren Spruchkörpern. Ist der Präsident verhindert, so übernimmt der Vizepräsident dessen Aufgaben.

Verantwortlich für die Organisation und Verwaltung des Gerichtshofes ist der Kanzler, der vom Europäischen Gerichtshof ernannt wird.


Zurück zu Europäischer Gerichtshof.