EUROPÄISCHE ZENTRALBANK


Aufgaben


Die Europäische Zentralbank trägt eine besondere Verantwortung, schließlich liegen die Gewährleistung der Preisstabilität sowie die gemeinsame Währung in ihren Händen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, stellt sich die Europäische Zentralbank folgenden Aufgaben:

  • Festlegung der Geldpolitik, insbesondere die Beobachtung der Preisentwicklung und die Beurteilung der Preisstabilität
  • Festlegung der Leitzinssätze und Kontrolle der Geldmenge
  • Verwaltung der Währungsreserven inklusive Durchführung von Devisengeschäften
  • Überwachung der nationalen Behörden, damit diese die Finanzmärkte und -institutionen beaufsichtigen und für einen reibungslosen Ablauf der Zahlungssysteme sorgen
  • Genehmigung der Ausgabe von Banknoten
  • Betrieb von Zahlungssystemen sowie die Überwachung von Zahlungsverkehrs- und Finanzmarktinfrastrukturen

Darüber hinaus pflegt die EZB eine starke Zusammenarbeit mit allen EU-Ländern. Mit den Zentralbanken aller Mitgliedsstaaten bildet die Europäische Zentralbank das Europäische System der Zentralbanken (ESZB), mit den Zentralbanken der Staaten der Eurozone das Eurosystem. Die Unterscheidung zwischen ESZB und Eurosystem besteht so lange, bis alle Mitgliedsstaaten den Euro als Zahlungsmittel eingeführt haben.


Zurück zu Europäische Zentralbank.