BUNDESVERSAMMLUNG


Geschichte


Die erste Bundesversammlung wurde einst im Jahr 1949 in Bonn abgehalten. 1954 aber wurde sie in Berlin einberufen, dies war die zweite Bundesversammlung. Gegen dieses Vorgehen wurde seitens der Sowjetunion Protest eingelegt. Sie war der Meinung, dass der Viermächtestatus der Stadt durch Einberufung der Bundesversammlung in Berlin nicht anerkannt werden würde. Die Wahl fiel damals allerdings auf Berlin, weil die Sympathie mit der Bevölkerung der Deutschen Demokratischen Republik demonstriert werden sollte. In diesem Land fand im Jahr zuvor, nämlich am 17. Juni 1953, der Volksaufstand statt. Das Viermächte-Abkommen über Berlin sah vor, dass die Bundesversammlung in Zukunft in Bonn zusammentreten sollte.

Die Wiedervereinigung beider deutscher Länder im Jahr 1990 brachte dann aber mit sich, dass die Bundesversammlungen in Berlin stattfanden und auch zukünftig stattfinden sollen.


Zurück zu Bundesversammlung.