BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND ENERGIE


Struktur


Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist in verschiedene Abteilungen und Unterabteilungen gegliedert. So gibt es unter anderem Abteilungen für die Energiepolitik, die Industriepolitik, die Kommunikationspolitik, die Postpolitik oder die Technologiepolitik. Sämtliche Abteilungen werden durch einen obersten Vorgesetzten geleitet und durch diverse Mitarbeiter gestützt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie soll allerdings einen Kompetenzwechsel vornehmen. Die Umstrukturierung ist zum Teil schon dadurch geschehen, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales neu gebildet wurde. Damit wurden verschiedene Zuständigkeiten an dieses Ministerium ausgelagert. Außerdem werden neue Kompetenzen dem Bundesministerium der Finanzen zugeordnet, so unter anderem die Strukturpolitik und Koordinierung der Europapolitik. Aufgaben in den Bereichen Forschung und Entwicklung oder Innovation in der Wirtschaft wurden an das Bundesministerium für Bildung und Forschung weitergeleitet. Allerdings wurden nicht nur Umstrukturierungsmaßnahmen in der Art vorgenommen, dass Zuständigkeiten ausgelagert wurden, sondern auch innerhalb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sollen Kompetenzänderungen vorgenommen werden.
Derzeit zählen zum Kompetenzbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie folgende sechs Behörden:

  • Bundeskartellamt
  • Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
  • Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
  • Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung
  • Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
  • Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Zurück zu Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.