BUNDESMINISTERIUM FÜR VERKEHR UND DIGITALE INFRASTRUKTUR


Aufgaben und Zuständigkeit


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist für die Gebiete Raumordnung, Städtebau, Wohn- und Bauwesen sowie Verkehrswesen in der Bundesrepublik Deutschland zuständig. Zur Wahrnehmung der Interessen gibt es verschiedene Geschäftsbereiche. So zählen unter anderem das Eisenbahnwesen, der Luftverkehr, der Wetterdienst, der Straßenverkehr oder die Bundeswasserstraßen in diese Geschäftsbereiche hinein. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nimmt außerdem Forschungs- und Beratungsaufgaben wahr, so unter anderem in den Bereichen Städtebau, Straßenbau und Verkehrstechnik oder Raumordnung. Bundesbauten in Bonn, Berlin und im Ausland werden durch das BMVI konzipiert und betreut.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist zuständig für Finanzhilfen, die durch den Bund an die Gemeinden rund um Bonn verteilt werden. Diese werden als Ausgleichsmaßnahme gewährt, weil der Parlamentssitz sowie einzelne Regierungsfunktionen von Bonn nach Berlin verlagert wurden, was für Bonn und die Region natürlich von Nachteil war. Bis 2005 trugen die Bundesminister zusätzlich den Titel "Beauftragter der Bundesregierung für den Berlin-Umzug und den Bonn-Ausgleich".


Zurück zu Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.