BUNDESMINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT


Aufgaben


Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, kurz BMU, ist für die gesamte Umweltpolitik zuständig, die in den Verantwortungsbereich des Bundes fällt. Es werden fachübergreifende Fragen des Umweltrechts behandelt. Außerdem geht es um die Vereinbarkeit von Gesundheit und Umwelt. Der Naturschutz stellt einen weiteren Bereich des BMU dar. Zuständig ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zudem für die Sicherheit von Chemikalien und es kümmert sich um Einrichtungen, die zum Bereich der Kerntechnik zählen.

Rund 814 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Berlin, dem zweiten Dienstsitz des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, tätig. Insgesamt sind es in Deutschland jedoch über 2000 Menschen, die für dieses Ministerium arbeiten. Diese arbeiten nicht nur in den bereits genannten Bereichen, sondern beraten auch über Gutachten und Stellungnahmen verschiedener Sachverständigengremien zu unterschiedlichen Themen. Der Rat von Sachverständigen für Umweltfragen sowie der wissenschaftliche Beirat "Globale Umweltveränderungen" sind zwei der wichtigsten Beratungsgremien des Ministeriums.


Zurück zu Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.