BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT


Geschichte


Das Bundesministerium für Gesundheit wurde im Jahr 1961 als "Bundesministerium für Gesundheitswesen" auf die Regierungsebene gehoben. Acht Jahre später wurde das Bundesministerium für Familie und Jugend in dieses Bundesministerium für Gesundheitswesen eingegliedert. Namentlich wurden die zusätzlichen Begriffe einfach mit aufgenommen und der Titel lautete von nun an "Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit". Erst 1991 spaltete sich das Bundesgesundheitsministerium vom Bundesministerium für Jugend, Familie und Frauen ab. Innerhalb der Bundesministerien waren die Ressourcen wieder getrennt. Die Gesundheitsversorgung und die Krankenversicherung wurden in das Bundesgesundheitsministerium neu aufgenommen. Bis dahin wurden diese Bereiche im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung geführt. Im Jahr 2002 erfolgte eine weitere Erweiterung, und zwar um den Bereich Soziales, der die Themen Renten- und Pflegeversicherung beinhaltet. Diese Zuständigkeit ging jedoch im Jahr 2005 an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales zurück. Das neue Ressort nennt sich seither Bundesministerium für Gesundheit.


Zurück zu Bundesministerium für Gesundheit.