BUNDESMINISTERIUM FÜR FAMILIE, SENIOREN, FRAUEN UND JUGEND


Kinder- und Jugendarbeit des Ministeriums


Vor allem der Ausbau der Kinderbetreuung in Tageseinrichtungen steht momentan im Fokus des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Ministerium war federführend bei der Einführung des Rechtsanspruchs auf frühkindliche Förderung. Er setzt sich für einen wirksamen Kinderschutz ein und agiert in den Bereichen Prävention und Intervention. Kinder und Jugendliche sollen vor Ausbeutung und sexueller Gewalt geschützt werden. Auch daran arbeitet das Bundesministerium und hat hier in erster Linie die Neuen Medien im Blick. Es werden Mehrgenerationenhäuser gefördert und allgemein der Austausch der Generationen unterstützt. Das Bundesministerium ist zudem verantwortlich für das Kinder- und Jugendhilfegesetz sowie das Jugendschutzgesetz und nimmt Überarbeitungen an diesen Gesetzen vor. Er steht in engem Kontakt zu anderen Bundesressorts, der öffentlichen Jugendhilfe und den Ländern und Gemeinden und nimmt verschiedene Aufgaben unter anderem im Bildungsbereich wahr. Auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit sowie die europäischen Jugendprogramme werden durch das Bundesministerium gefördert. Sachverständige des Bundesministeriums erstellen regelmäßig Kinder- und Jugendberichte.


Zurück zu Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.