BUNDESMINISTERIUM DES INNERN


Weitere Aufgaben


Der Informationsservice wird in Deutschland groß geschrieben. Dem Bundesministerium des Innern ist das Statistische Bundesamt zugeordnet sowie die statistischen Ämter eines jeden Bundeslands. Hier werden Daten der Bundesstatistik geliefert und ausgewertet.

Das Bundesministerium des Innern ist zudem für die politische Bildung innerhalb Deutschlands zuständig. Die Bundeszentrale für politische Bildung untersteht dem Ministerium.

Das Bundesinnenministerium arbeitet stetig an einer verbesserten Migrationspolitik. So wurde ein neues Staatsangehörigkeitsrecht im Jahr 2000 ins Leben gerufen, außerdem wurde zum Januar 2005 das Zuwanderungsgesetz verabschiedet. Bürger aus der Europäischen Union sowie hoch qualifizierte Fachkräfte erhalten damit leichter eine neue Staatsbürgerschaft. Der Bundesminister des Innern regelt außerdem den Zuzug und den Aufenthalt der Spätaussiedler, die aus verschiedenen Republiken zurück nach Deutschland wollen.

Das Bundesministerium des Innern fördert den Sport. Den deutschen Spitzensport gäbe es ohne finanzielle Unterstützung gar nicht. Der Bundesminister des Innern setzt sich aber nicht nur für eine finanzielle Unterstützung der Spitzensportler ein, sondern auch gegen jede Form des Dopings. Olympiastützpunkte, Bundesstützpunkte und Bundesleistungszentren nehmen in diesem Punkt eine zentrale Stellung ein. Das Bundesministerium des Innern fördert zudem Bauten, die für den Hochleistungssport benötigt werden. Doch auch der Breitensport wird durch das Ministerium gefördert, was zum Beispiel durch die finanzielle Unterstützung bei der Errichtung von Sportstätten in den neuen Bundesländern der Fall ist.

Einen hohen Stellenwert hat der Kampf gegen Rechtsextremismus beim Bundesministerium des Innern. Hier geht es vor allem um Aufklärung der Bevölkerung und um Unterstützung von Vereinen und Organisationen, die gegen den Rechtsextremismus vorgehen.


Zurück zu Bundesministerium des Innern.