BUNDESMINISTERIUM DER VERTEIDIGUNG


Organisation


Das Bundesministerium der Verteidigung ist eine oberste Bundesbehörde. Gleichzeitig wird das Ministerium als Kommandobehörde der Streitkräfte bezeichnet. Die Struktur des Ministeriums ist schon seit 2012 deutlich verschlankt, was mit den aktuellen Reformen der Bundeswehr zusammenhängt. Derzeit gibt es noch neun Abteilungen: Politik, Haushalt und Controlling, Recht, Planung, Führungsstreitkräfte, Strategie und Einsatz, Personal, Ausrüstungen, Informationstechnik und Nutzung sowie Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen.

Der Bundesminister wird der Leitungsebene des Ministeriums zugerechnet. Außerdem gehören dazu zwei parlamentarische Staatssekretäre und zwei beamtete Staatssekretäre, des Weiteren der Generalinspekteur der Bundeswehr. Unterhalb der Leitungsebene befindet sich der Presse- und Informationsstab, außerdem der Leitungsstab. Diese sind dem Bundesminister direkt unterstellt. Eine Stabsgruppe ist dem Generalinspekteur zugeordnet. Ein Staatssekretär hingegen ist Führer des Stabs Organisation und Revision. Nicht alle der Positionen sind mit Personen von militärischem Rang besetzt, wichtig ist jedoch die Verbeamtung der Amtsinhaber.

Zu den einzelnen Abteilungen:

  • Die Abteilung Politik: Diese Abteilung ist für Gestaltung und Koordination der Sicherheits- und Verteidigungspolitik zuständig, sofern sie in den Verantwortungsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung fällt. Außerdem werden strategische Leitlinien konzipiert.
  • Die Abteilung Haushalt und Controlling: Diese Abteilung kümmert sich um den ordnungsgemäßen Vollzug des geplanten Haushalts, der für jedes Jahr festgelegt wird. Koordination und Steuerung der Mittel, die in den einzelnen Referaten der übrigen Abteilungen verteilt werden, obliegt der Abteilung Haushalt und Controlling.
  • Die Abteilung Recht: Hier werden zentral sämtliche Rechtsgebiete bearbeitet, die sich im Zusammenhang mit der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik ergeben. Außerdem geht es um Rechtsgebiete, die für die Leitung des Bundesministeriums der Verteidigung relevant sind.
  • Die Abteilung Planung: Der Generalinspekteur erhält durch die Abteilung Planung Unterstützung bei der Planung der Bundeswehr. Es werden konzeptionelle Grundlagen entwickelt, es geht um Fähigkeitsmanagement und planerische Umsetzung.
  • Die Abteilung Führungsstreitkräfte: Auch diese Abteilung unterstützt den Generalinspekteur der Bundeswehr in seinen Aufgaben. Der Generalinspekteur ist übrigens der ranghöchste Soldat der Bundeswehr und unmittelbarer Vorgesetzter sämtlicher Soldaten und Soldatinnen.
  • Die Abteilung Strategie und Einsatz: Die Abteilung Strategie und Einsatz dient als Unterstützung des Generalinspekteurs in seiner Funktion als Berater der Bundesregierung.
  • Die Abteilung Personal: Hier wird der gesamte Personalprozess ganzheitlich und zentral umgesetzt.
  • Die Abteilung Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung: Nationale und internationale Rüstungsaktivitäten werden durch diese Abteilung geplant, gesteuert und kontrolliert. Außerdem wird hier die Gesamtverantwortung für den Nutzungs- und Ausrüstungsprozess sowie die informationstechnologische Strategie der Bundeswehr getragen.
  • Die Abteilung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen: Diese Abteilung kümmert sich um die Liegenschaften der Bundeswehr. Außerdem obliegt ihr die ministerielle Steuerung im Einsatz sowie im Inland und im Ausland.

Zurück zu Bundesministerium der Verteidigung.