BUNDESMINISTERIUM DER FINANZEN


Zuständigkeiten innerhalb Europas


Das Bundesministerium der Finanzen besitzt seine Hauptzuständigkeit auf der EU-Ebene im Bereich der europäischen Wirtschafts- und Währungspolitik, wobei es im Auftrag der Bundesregierung handelt. Auch an der Aufstellung und Kontrolle des Haushaltes der EU ist das Bundesministerium der Finanzen beteiligt. Zuständig ist es des Weiteren für die Bereiche Zoll, Finanzdienstleitungen und Steuern innerhalb der Europäischen Union.

Das Bundesministerium der Finanzen ist in einem speziellen Organ tätig, dem Rat für Wirtschaft und Finanzen. Deutschland wird durch den Bundesminister dort vertreten. Zehnmal jährlich tagt das Organ, das mit ECOFIN abgekürzt wird.

Die EU-Informationsstelle befindet sich im Bundesministerium der Finanzen, hier können Bürgerfragen zu unterschiedlichen Aspekten der Gesetzgebung, der Förderprogramme oder der Politikbereiche gestellt werden.

Das Bundesministerium der Finanzen verfolgt das Ziel, den Euro zu stabilisieren. Dafür wird daran gearbeitet, die Finanzmarktaufsicht Europas einer Reform zu unterziehen. Rettungsmaßnahmen, Koordinierung und Überwachung sind Schlüsselbegriffe in der Arbeit des Bundesministeriums. Außerdem arbeitet das Bundesministerium der Finanzen mit dem Europäischen Rechnungshof zusammen, mit dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung und mit der Europäischen Kommission. Es verfolgt das Ziel, europäische Subventionen ordnungsgemäß und effizient zu verteilen und diese zu kontrollieren.


Zurück zu Bundesministerium der Finanzen.