BUNDESKANZLER UND BUNDESKANZLERAMT


Die Leitung des Amtes


Das Kanzleramt verfügt wie bereits erwähnt über einen Leitungsbereich. Diesem gehören der Bundeskanzler selbst, der Chef des Bundeskanzleramts und die Staatssekretäre und Minister an. Danach folgen die Abteilungsleiter, die den Rang eines Ministerialdirektors haben. Der Chef des Bundeskanzleramts leitet selbiges, dies übernimmt nicht der Bundeskanzler selbst. Er wird ernannt, wenn er vorher ein Staatssekretär oder ein Amtsinhaber nach Bundesbeamtengesetz war. Möglich ist auch die Bestellung eines Bundesministers für besondere Aufgaben zum Chef des Bundeskanzleramts. Der Bundeskanzler kann den Chef des Bundeskanzleramts jederzeit entlassen. Während seiner Amtszeit stellt der Chef des Bundeskanzleramts die zentrale Koordinierungsstelle innerhalb der Bundesministerien dar. Er muss den Bundeskanzler über Neuigkeiten informieren und über Entscheidungen der Bundesminister auf dem Laufenden halten. Er nimmt außerdem langfristige Planungen politischer Vorhaben vor und gilt als Verbindungsstelle zum Parlament und zu den Bundesländern. Der Chef des Bundeskanzleramts legt Sitzungstermine fest und stellt eine Tagesordnung auf. Einladungen auszusprechen gehört ebenfalls zu seinen Aufgaben. Außerdem leitet er die Runde der Staatssekretäre, die jedes Mal zwei Tage vor der Sitzung des Kabinetts stattfindet. Er nimmt an den Sitzungen des Bundessicherheitsrates und des Bundeskabinetts teil, zudem besitzt er Stimmrecht als Bundesminister. Die Vorlagen zu den Sitzungen bekommt der Chef des Bundeskanzleramts zuerst zu sehen, diese müssen ihm mindestens eine Woche vor der Sitzung in schriftlicher Form vorliegen. Der Chef des Bundeskanzleramts leitet die Besprechungen zur nationalen Sicherheitslage und steht dem Bundesnachrichtendienst vor.

Fazit: Die Rolle des Chefs des Bundeskanzleramts ist tatsächlich als herausragend zu bezeichnen, allerdings ist sein Wirken in der Öffentlichkeit nicht erkennbar, denn er agiert stets im Hintergrund.


Zurück zu Bundeskanzler und Bundeskanzleramt.