SICHERHEIT


Der Presseausweis des Deutschen Fachjournalisten-Verbandes (DFJV) wurde schon vor Jahren als Kunststoffkarte im Scheckkartenformat ausgestellt, als andere Organisationen ihn noch auf Pappe druckten.

Der Presseausweis ist zum Schutz vor Nachahmern als Geschmacksmuster beim Deutschen Patent- und Markenamt hinterlegt. Jeder Nachahmer wird auf Unterlassung und Schadenersatz in Anspruch genommen.

Die komplexe Gestaltung des Presseausweises erschwert eine Fälschung bzw. Nachahmung:

  • Der Ausweis verfügt über ein komplexes Guillochenmuster mit spezifischen Farbverläufen, die auch bei Geldscheinen und amtlichen Ausweisdokumenten verwendet werden.
  • Der Ausweis verfügt über ein aufwändiges Sicherheitshologramm.
  • Zudem wird der Ausweis mit verschiedenen Druckverfahren in mehreren Schichten hergestellt. Hierzu zählt auch eine spezielle Perlmuttlackierung.